Magdalena Renwart

Jugendlich-dramatischer Sopran

Die jugendlich dramatische Sopranistin wurde in Tirol geboren und wuchs in Italien auf, wo sie ihre erste Gesangsausbildung erhielt, bevor sie bei Univ. Prof. Gerhard Kahry in Wien studierte. Meisterkurse bei Christa Ludwig, Hilde Zadek, Julia Hamari und Artur Korn rundeten ihre Ausbildung ab.  Auf ihr Konzertdebut im Wiener Musikverein folgten ein Stipendium der Richard-Wagner-Stipendienstiftung, sowie weitere Konzerte am Teatro Giuseppe Verdi di Trieste und am Teatro lirico di Cagliari.   

Nach ihrem Operndebut am Teatro di San Carlo di Napoli war sie dort mehrmals zu hören und ihr Repertoire umfasst inzwischen die Titelrollen in Puccinis Tosca und Madama Butterfly, sowie Senta in Wagners Der fliegende Holländer. Im Operettenfach sang sie am Stadttheater Wiener Neustadt bereits die Partie der Rosalinde in Die Fledermaus von Strauß und ihr Debut in der Titelpartie von Die lustige Witwe steht für den Herbst 2019 bevor.  

Frau Renwart hatte die Ehre, die Rolle der Leonore in Beethovens Fidelio zum ersten Mal während eines Engagements an der Opera di Firenze mit Maestro Zubin Mehta zu erarbeiten und durfte mit der Partie im Herbst 2018 einen großen Erfolg bei der Premiere von Fidelio am Stadttheater Baden feiern. Für den Sommer 2019 steht eine weitere Produktion von Beethovens einziger Oper mit Magdalena Renwart in der Titelrolle an der Oper Burg Gars bevor.  

Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit unterrichtet die junge Sängerin mit großer Freude an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien, an der Angelika-Prokopp-Sommerakademie der Wiener Philharmoniker, an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, am Sichuan College of Culture and Arts Gong Zhenxu in China und an der Gunma Opera Academy Noura-Juku in Japan.

Foto Agnes Stadlmann